Legendäre Hechtklößle

Letztes Jahr im August erschien in der ‚Süddeutschen Zeitung‘ in der Restaurantkritik eine hinreißende Beschreibung von Philipp Maußhardt der Hechtklöße von Gutbert Fallert in der Talmühle Sasbachwalden.

Elf Monate später vor Ort konnte ich nicht umhin, dieser Mucin und Ptyalin treibenden Beschreibung zu folgen.

Ein wunderbarer Sommermittag im weitläufigen Garten:

Und es schmeckte ausgezeichnet: Fluffig, locker, ein leicht herber Geschmack nach Riesling, aber nicht fischig und doch leicht nach Fisch. Dazu die hausgemachten ‘Nuudle‘ und Spinat. In der zugehörigen Sauce hätte ich baden mögen!

Unbedingte Empfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.