Weinproben an Rhein und Ahr

Nicht zu verwechseln mit dem ersten deutschen Bundeskanzler:

Ein weiß ausgebauter Rotwein von der Ahr

Ein Sprung an Mittelrhein und Rheingau

Internationale Rotweinprobe

Solch eine Aussicht wünscht man sich doch bei einer Verkostung an einem lauen Sommerabend.

Gemischter Satz:

Gemischter Satz?

Diese Weinproben fanden im Rahmen eines Zweifamilientreffens statt (He & Lö; 4 Senioren, 10 Kinder, 7 Enkelkinder).

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Gewandert wurde auch, zum Beispiel auf dem Traumpfad „Höhlen- und Schluchtensteig“.

Entlang dem Brombeerparadies
Begegnung am Wegpunkt „Schöne Aussicht“

Der Weg führt durch eine Landschaft, die durch einen enormen Vulkanausbruch vor ca. 13000 Jahren maßgeblich geprägt ist. Bis zu über 100 m hoch wurde sie von heißer Asche bedeckt. Dieses Material hatte sich mittlerweile verfestigt, wurde später abgebaut und zum Bauen verwendet. Die dabei entstandenen so genannten Trasshöhlen sind ein Highlight dieser Wanderung.

Einblicke in die Erdgeschichte gibt es nicht nur in den Höhlen, sondern auch freiliegend in den Schluchten.

Und auch heute noch dringt kohlensäure- und eisenhaltiges Wasser aus dem Boden.

Römerquelle – wie zu damaligen Zeiten und noch früher

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Anderen Tags ein abendlicher Spaziergang durch die historische Stadt Andernach.

Andernach ist stolz darauf, eine „Essbare Stadt“ zu sein: städtischer Raum wird genutzt zum Anbau von Lebensmitteln. Im Graben des Schlossgartens befindet sich sogar ein Hühnerhaus, an dessen Produkten man sich bedienen darf.

Abendstimmung – ein Hotelschiff zieht rheinaufwärts
Später am Abend …

Schön war’s! Vielen Dank an Familie He.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.